Nach dem netten Schläfchen auf der Couch ging es in den frühen Morgenstunden los und haben unsere ersten Mitfahrgäste aufgesammelt und auf ging es nach Köln.

Köln ist im moment nichts anderes als Berlin, eine einzige große Baustelle aber schöner Dom und nen großen Fluss haben die hier auch.

 

Kölner DomNa ja abgesetzt und die nächsten 2 mitgenommen nach Amsterdam

Viiieel flaches Land hier, schöne 5-6 spurige Autobahnen haben die hier – tolles Straßenfeeling! wenn nicht alle 1-2 km so ein Blitzer warten würde, also schön brav nach Amsterdam liebe Marie :D …

„Da wo der Hanf blüht …“ cya

 

Amsterdam

So angekommen, alles ganz schön eng hier aber macht nix Auto ist ja kein Panzer..

die letzten Mitfahrer rausgeschmissen und ab geht es erst mal Parkplatz suchen. Nach kurzem suchen gefunden 4 Euronen die Stunde.. hmm too much. ok fahren wir doch in ein sicheres Parkhaus.

Bild spricht für sich … :(

 

Parken ist teuer !!

Amsterdam bei Tag besuchen macht nur halb so viel Spaß wie in der Nacht wer das     Weinachtswichteldorf sucht wir glauben es gefunden zu haben und nicht nur das, hier würden wir munkeln auch ein paar Drehorte von Harry Potter gesehen zu haben.

 

City bei Tag

 

City bei Nacht

Es ist alles eng, winkelig, verspielt und überall riecht es nach dieser seltenen Pflanze Hmm..

auf der Suche nach diesem seltenen Objekt der Begierde haben wir uns auch Anderes angeguckt, gegessen,  getrunken und für gut befunden.. aber dann

 

Das Geschäft der Begierde

Probieren musste man mal  …

(Bitte nicht zuhause nachmachen und nicht eure Eltern fragen :D oder illegal erwerben da der Erwerb und Konsum in vielen Ländern verboten ist und nur ärztlich verschrieben werden darf !!!!!!)

 

ok Zuhause angekommen bei unseren beiden Haushütern.

Der Thomas und der Daniel, gerade beim backen..

 

Thomas und Daniel

Fazit des ganzen Gebacke … niemals wieder, es sei denn ihr wollt mal so richtig weg von allem sein.

Selbsterfahrung: „…35 Stunden geschlafen, aufgewacht es ging mir blendend“…

„.. Sauft euch Bloß nicht die Hacke vorher zu,  kotzen inbegriffen sag ich nur“…

Marie:

„Kein Kommentar!“

 

Ok auf nach Belgien …

Nix besonderes muss man sagen (Punkt) :D

Diente ausschließlich des Ausruhens, Bier trinken und am Nachmittag die Innenstadt von Leuven  (Löwen) angucken. Große Studentenstadt, mit idyllischer Atmosphäre nettem Stadtkern und Paradies für Frauen.  Einkaufsgeschäfte in Hülle und Fülle.

„.. Schuuuhe sag ich nur !!“..

 

Leuven Rathaus

und nun, auf nach Hause. noch ein kleiner Zwischenhalt in Düsseldorf –  Küsschen holen und weiter geht es nach Gießen dort um 20:15 angekommen erst mal ein Bierchen was essen und schlafen gehen Mittwoch geht es dann wieder in die Good old Heimat Berlin ….

 

Es war schön, viel gelacht und mit dem Mariechen als Fahrerin hat alles super geklappt danke dir für den Urlaub :D :*

Das Ende der Reise

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.